contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

St. Peter Hauptstraße 8
8042 Graz
Austria

Videobasierte E-Learnings von digitaleducation.tv sind der Schlüssel zu kosteneffizienter Mitarbeiter-Ausbildung. Ihre MitarbeiterInnen trainieren zeit- und ortsunabhängig.

Zudem können Sie videobasierte E-Learnings von digitaleducation.tv ganz einfach in Ihr Lernmanagementsystem (LMS) integrieren. Dies garantiert der SCORM-Standard, in welchem die Trainings produziert werden.

Blog

Crashkurs Office 2013

digitaleducation.tv

Der Crashkurs Office 2013 als videobasiertes E-Learning bietet Ihnen einen schnellen Überblick über MS Office 2013. Sie lernen in wenigen Stunden den effizienten Umgang mit Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Skype for Business (Lync) für Ihren Büroalltag kennen.

Dieses videobasierte E-Learning namens "Crashkurs Office 2013" bereitet Sie und/oder Ihre Mitarbeiter/innen optimal auf den Einsatz von Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Skype for Business vor. Sie werden in 12 Stunden und 30 Minuten Schritt-für-Schritt an die Themengebiete herangeführt.

Natürlich ist dieses Training, wie all unsere anderen videobasierten E-Learnings, über das SCORM-Format mit Ihrem LMS kompatibel oder kann auf unserem Lernmanagementsystem durchgearbeitet werden. Sie können sich das Training als Gesamtpaket ansehen oder aber auch als Micro-Content nur einzelne Sequenzen. Ganz wie es Ihnen beliebt.
 

Der Crashkurs zu Office 2013 beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

  • Word 2013

    • Erste Schritte mit Word 2013
    • Dokumente erstellen und bearbeiten
    • Dokument- und Seitenformatierung
    • Arbeiten mit Tabellen
    • Arbeiten mit grafischen Elementen
       
  • Excel 2013

    • Erste Schritte mit Excel 2013
    • Excel-Dateien verwalten
    • Arbeiten mit Daten
    • Arbeiten mit Blättern und Fenstern
    • Arbeiten mit Formeln
    • Arbeiten mit Funktionen
    • Arbeiten mit Tabellen
    • Arbeiten mit Diagrammen
    • Kontrolle und Ausdruck
       
  • PowerPoint 2013

    • Erste Schritte mit PowerPoint 2013
    • Arbeiten mit Präsentationen
    • Arbeiten mit Folien
    • Text eingeben und bearbeiten
    • Folienlayouts, Designs und Master
    • Bilder und Formen
    • Tabellen, Diagramme und SmartArt
    • Übergänge und Animationen
    • Präsentationen vorbereiten und vorführen
       
  • Outlook 2013

    • Erste Schritte mit Outlook 2013
    • Konten und Dienste einrichten
    • E-Mail-Nachrichten austauschen
    • E-Mail-Nachrichten verwalten
    • Kontakte
    • Kalender
    • Aufgaben
       
  • Skype for Business 2015

    • Erste Schritte mit Skype for Business 2015
    • Anwesenheitsstatus und Kontakte
    • Instant Messaging
    • Telefonate
    • Onlinebesprechungen
    • Externe Besprechungen

 

Nachfolgend finden Sie ein Beispielvideo dieses videobasierten E-Learnings mit dem Titel "Outlook-Datendateien":

Die Backstage-Ansicht in Word 2013 - Informationen

digitaleducation.tv

Die Backstage-Ansicht wird in Fachbüchern häufig als Registerkarte Datei betitelt. Diese Bezeichnung ist jedoch nicht ganz korrekt, da sich eine Registerkarte über ein Menüband definiert. Die Backstage-Ansicht verfügt jedoch über kein Menüband. Die Besonderheit der Backstage-Ansicht hebt sich durch ihre farbliche Markierung hervor, welche hier in Word 2013 blau ist. Sie finden in der Backstage-Ansicht folgende Navigationsitems:

  • Informationen
  • Öffnen
  • Speichern
  • Speichern unter
  • Drucken
  • Freigeben
  • Exportieren
  • Schließen
  • Konto
  • Optionen

Im Navigationsitem Informationen können Sie mittels der Kachel Auf Probleme überprüfen – früher hieß das Für die Verteilung vorbereiten – Ihr Dokument, Ihre Barrierefreiheit und Ihre Kompatibilität prüfen.

Dokument prüfen

Nach Aktivierung der Schaltfläche Dokument prüfen prüft Word Ihre Einträge und bietet Ihnen die Option des Löschens an. Hierzu muss Ihr Dokument zuvor jedoch mindestens einmal gespeichert werden. Danach kann eine sogenannte Dokumentprüfung erfolgen.

Überprüfen lassen können Sie Kommentare, überarbeitete Versionen und Anmerkungen, Dokumenteigenschaften und persönliche Informationen, welche übrigens immer vorhanden sind, wenn Sie ein neues Word-Dokument öffnen. Ihr Autorenname wird nämlich immer automatisch angezeigt und richtet sich nach den Einstellungen in den Word-Optionen. Dort befindet sich Ihr Benutzername, welcher gleichzeitig auch Ihr Autorenname ist. Zudem können Sie überprüfen, ob Sie Apps, eingebettete Dokumente, Makros, reduzierte Überschriften oder Kopf- und Fußzeilen verwendet haben, also eine Vielzahl von Prüfungsoptionen. Durch Klick auf Prüfen prüft Word Ihr Dokument.

Sie sehen, dass Word unter Dokumenteigenschaften und persönliche Informationen beispielsweise den Verfasser gefunden hat. Durch Klick auf Alle entfernen würde nun der Autor des Dokuments verschwinden.
 

Barrierefreiheit überprüfen

Gerade im Zeitalter der Inklusion wird es immer wichtiger, Dokumente auf Barrierefreiheit zu überprüfen. In Word 2013 haben Sie durch die Schaltfläche Barrierefreiheit überprüfen die Möglichkeit dazu. Denken Sie daran, dass auch Internetseiten heutzutage barrierefrei gestaltet
sein sollten.

In folgender Abbildung sehen Sie, dass keine Barrierefreiheitsprobleme gefunden wurden. Somit sollten Personen mit Behinderungen das Dokument problemlos lesen können. Doch was könnten denn Probleme sein? Ein leerer Absatz zum Beispiel könnte ein Problem darstellen. Hier würde das Vorlesetool über den leeren Absatz stolpern oder „leerer Absatz“ sagen bzw. je nachdem, welches Tool Sie verwenden, würde es vielleicht sogar eine Fehlermeldung ausgeben.

Kompatibilität prüfen

Eine weitere Option in der Backstage-Ansicht unter dem Navigationsitem Informationen stellt die Möglichkeit, auf Kompatibilität zu prüfen dar. Durch Klick auf die Schaltfläche Kompatibilität prüfen überprüft Word Features, welche von früheren Versionen des Programms nicht unterstützt werden. Beispielsweise unterstützt Word 2003 keine Features, welche in der Version 2010 bzw. 2013 erstellt worden sind. 

Die Option der Kompatibilitätsprüfung prüft nun, welche Informationen tatsächlich gespeichert werden, wenn Sie zum Beispiel ein Dokument in Word 2013 erstellt haben und es trotzdem in der Version 2003 öffnen möchten. 

Microsoft Word speichert Ihr Dokument alle 10 Minuten im Hintergrund. Die verwendete Version kann man verwalten, indem man die Kachel Versionen verwalten benutzt. Durch das automatische Speichern im Hintergrund haben Sie den Vorteil, dass bei einem Serverabsturz oder wenn Sie einmal vergessen hatten zu speichern, diese Versionen wiederhergestellt werden können.

PowerPoint 2013 MS MOS Training

digitaleducation.tv

Microsoft PowerPoint stellt wahrscheinlich die am häufigsten verwendete Präsentationssoftware dar. Wer hat es noch nicht während einer Präsentation in Schule oder Universität sowie im beruflichen Alltag verwendet? Darum ist es wichtig, genauesten über Microsoft PowerPoint bescheid zu wissen, um seine Präsentation bestmöglich und kontextbezogen zu gestalten. Dies liefert unser videobasiertes E-Learning zu PowerPoint 2013!

Dieses videobasierte E-Learning namens "PowerPoint 2013 MS MOS" bereitet Sie und/oder Ihre Mitarbeiter/innen optimal auf das Microsoft Office Specialist (MOS) Examen 77-422 vor. Sie werden in rund 4 Stunden Schritt-für-Schritt an das Thema herangeführt.

Natürlich ist dieses Training, wie all unsere anderen videobasierten E-Learnings, über das SCORM-Format mit Ihrem LMS kompatibel oder kann auf unserem Lernmanagementsystem durchgearbeitet werden. Sie können sich das Training als Gesamtpaket ansehen oder aber auch als Micro-Content nur einzelne Sequenzen. Ganz wie es Ihnen beliebt.

Das E-Learning zu PowerPoint 2013 beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

  • Erste Schritte mit PowerPoint 2013
  • Arbeiten mit Präsentationen
  • Arbeiten mit Folien
  • Text eingeben und bearbeiten
  • Folienlayouts, Designs und Master
  • Bilder und Formen
  • Tabellen, Diagramme und SmartArt
  • Sound und Video
  • Übergänge und Animationen
  • Überarbeiten und Korrigieren im Team
  • Präsentationen vorbereiten und vorführen
  • Wichtige Regeln zum Präsentieren (Bonusmaterial)


Nachfolgend finden Sie ein Beispielvideo dieses videobasierten E-Learnings mit dem Titel "Bilder freistellen":

DIGITALEDUCATION.TV PRODUCTS

Video-Trainings

UNIVERSITY

Allgemein
Webinar
English Webinar
Webinar on Demand

BLOG

Blog
English Blog
Blog Archiv
Podcast