contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right.

St. Peter Hauptstraße 8
8042 Graz
Austria

Videobasierte E-Learnings von digitaleducation.tv sind der Schlüssel zu kosteneffizienter Mitarbeiter-Ausbildung. Ihre MitarbeiterInnen trainieren zeit- und ortsunabhängig.

Zudem können Sie videobasierte E-Learnings von digitaleducation.tv ganz einfach in Ihr Lernmanagementsystem (LMS) integrieren. Dies garantiert der SCORM-Standard, in welchem die Trainings produziert werden.

Blog

Welche Möglichkeiten bietet Ihnen Workplace Learning?

digitaleducation.tv

Wie Sie bestimmt schon des öfteren gehört haben, verändert sich unsere betriebliche Arbeits- und Lernwelt mit zunehmender Dynamik. Selbstorganisation und kollaboratives Arbeiten und Lernen rücken immer weiter in den Vordergrund. Arbeiten und Lernen muss wieder stärker zusammenwachsen, um den Wettbewerbsvorteil aufrecht erhalten zu können und zu einem innovativen Unternehmen heranzuwachsen.

Workplace Learning unterstützt diese Anforderungen.

Es umfasst vor allem

  • Erfahrungslernen
  • Kollaboratives Arbeiten und Lernen
  • Projektlernen

Zum kollaborativen Arbeiten können neben klassischen Tools auch interne soziale Netzwerke in Unternehmen herangezogen werden. In diesen kann Mitarbeitern die Möglichkeit geboten werden, Wissen auszutauschen und in einem gemeinsamen und kollaborativen Prozess weiterzuentwickeln.

Die folgende Abbildung des Learning Mixers (in Anlehnung an Cross 2007) zeigt Ihnen u.a., welche Entwicklungszeiten bzw. Lernzeiten hinter formellen Lernprozessen und informellen Lernprozessen wie z.B. dem kollaborativen Lernen stecken. Hier gibt es eine Spannbreite von mehreren Stunden bis zu wenigen Minuten.

   © Sauter Werner & Sauter Simon in Workplace Learning.


© Sauter Werner & Sauter Simon in Workplace Learning.

Wichtig wird es sein, dass Sie eine Mischform an unterschiedlichen Lernprozessen anstreben und sich an die 70/20/10-Regel halten sollten. Diese sagt aus, dass

  • 70 % des betrieblichen Lernens durch Workplace Learning,
  • 20 % durch Social Learning also Lernen im Netz-(werk) und
  • 10 % durch fremdgesteuertes Lernen

erfolgen sollen.

Quelle: Sauter, Werner & Sauter, Simon (2013). Workplace Learning. Integrierte Kompetenzentwicklung mit kooperativen und kollaborativen Lernsystemen. Berlin Heidelberg: Springer-Verlag.

DIGITALEDUCATION.TV PRODUCTS

Video-Trainings

UNIVERSITY

Allgemein
Webinar
English Webinar
Webinar on Demand

BLOG

Blog
English Blog
Blog Archiv
Podcast